Team TYRE


On the road again!

 

Was brauchen wir alles?

Auf jeden Fall ein Auto älter 20 Jahre! Und nach unseren bisherigen Skandinavien Erfahrungen auch gern ein Offroad-taugliches! Und da begaben wir uns auf die Suche - Internet rauf und runter ab Weihnachten. Bei dieser Suche sind wir (bevor wir ein Auto haben) auf ein tolles Dachzelt gestoßen. Kurzerhand angerufen bei eine super netten Paar aus der Nähe von Eisenach, die ein fast neues Dachzelt über Ebay-Kleinanzeigen verkaufen wollten. Und da ja am zweiten Weihnachtstag viele Menschen Zeit haben, sind wir am 2. Weihnachstag mit Anhänger nach Eisenach gedüst.

Und dann die Sache mit dem Auto! Wir fanden im Januar einen tollen Range Rover aus dem Jahre 1996. Geile Karre mit viiiiel Platz, Allrad Differentialgetriebe, wenig Rost und viel Nasser-Köter-Gestank im Inneren.



Aber nach toller Aufbereitung (auch den nassen Köter hatten wir vertrieben) liess uns unser Rovi im März im Stich:


Ernüchternde Diagnose: Getriebeschaden im Differential... Aber sagen wir mal so: Glück im Unglück! Besser jetzt als auf dem Weg nach Hamburg zum Start!

Also, bevor wir nun ein Kostengrab verursachen, Augen auf und ein neues Gefährt besorgen (der alte Rovi steht nun bei einem guten Freund am Autohaus und wartet auf Reparatur irgendwann).

Wir wurden schnell fündig: Opel Frontera Bj. 1998 aus Aachen von Patrick - ein begeisterter Offroad-Fahrer, der sein geliebtes Fahrzeug zum Ende seines Studiums leider verkaufen muss. Danke an dieser Stelle für deinen tollen Fronti. Zitat Patrick: "Das hat mein Fronti echt verdient - zum Nordkap und zurück". Für unser Team hat er auch noch seinen Bastlerkeller geöffnet und uns viele Dinge überlassen, die noch an den Fronti ran können: Überrollbügel, Unterbodenschutz, Stoßfänger, CB Funke, Seilwinde, selbst konstruierte Dachgepackeinheit uvm.


Der Motor des Fronti schnurrt, er hat halt ein paar Gebrauchsspuren und ne Menge Rost. Aber dafür läuft und läuft er!